530i-Mann



Technische Daten:
Ausstattung:
Nachgerüstete Ausstattung:
Noch geplante Umbauten:

Also gekauft hab ich meinen Panzer 05.2002 bei nem Händler in Mönchengladbach in sehr desolatem Zustand! Tachoplatine war verschossen, Radio wurde 2 Wochen zuvor gestohlen und alle Kabel stümperhaft abgeknipst. Der Händler hat nen anderes Radio vom Schrotti geholt und einfach in den Schacht gesteckt. Bei den Sitzen waren die Wellen für die Lehnenverstellung ausgefranßt und der Stoff war am Fahrersitz und an der Rücksitzbank aufgeschlitzt. Zudem waren die Stoßdämpfer durch und die Bremsen absolut platt und TÜV und ASU waren in dem Monat abgelaufen. Sonst war der Zustand der Wahsinn. Selbst auf der Bühne nicht den Funken Rost und absolut unfallfrei.
Da ich aber den angegebenen Kilometern nicht einen Deut traute, hab ich die beiden Vorbesitzer mal angerufen und die hatten sogar noch Rechnung von dem Wagen mit den Kilometern und somit konnte man der Sache glauben schenken. Nur wegen der 115t Km die der Panzer gelaufen hatte hab ich dann letztendlich zugeschlagen. Hab den Wagen dann für 1500 Euro anstatt 2000 mitgenommen.
Per Kurzzeitkennzeichen hab ich ihn dann nach Dortmund geholt und hier gleich bei nem Kollegen in die Halle gestellt. Darauf vergang erstmal 1 Woche bis ich das Fahrwerk endlich in den Händen hielt, da grad ne Lieferlücke bestand. Nun konnt ich es in Angriff nehmen den Panzer zum TÜV-en wieder fertig zu machen. Dabei muss ich meinem Kollegen Remi und seinem Vater ein ganz großes Lob aussprechen, da die Beiden mir das Problem erstmal abgenommen hatten!!!
Sie bauten das Fahrwerk ein, wechselten den Kühler, da am Kühler die obere Mininase für den Rücklauf abbrach (Scheiß E34-Krankheit), wechselten mir das Radlager vorn links und machten die Bremsen TÜV bereit. Den TÜV bestand er auch, zwar mit geringen Mängeln wegen der Handbremswirkung, aber Hauptsache bestanden... Ab da war der Panzer dann im täglichen Gebrauch und ich baute nach und nach die Spielereien ein. Im April 2003 fuhr mir ein Golf IV hinten auf. Der Golf war gut geknutscht, doch der Panzer hatte nur leichte Lackkrazter an der Heckstoßstange welche nach 2 Std polieren weg waren. Selbst der Gutachter sagte, dass da nix ist, doch er hat mir nen Gutachten geschrieben, dass mir den Kaufpreis des Panzers wieder einbrachte :-)) (brauch einer die Adresse des Gutachters??)
Bis Ende November 2003 gings dann auch wieder so weiter, wie es bis April auch schon lief, doch dann auf dem Weg zu den Eltern meiner damaligen Freundin hatte eine Briloner Leitplanke eine solche Anziehungskraft auf den Panzer, dass er sie sofort innig herzte...

Am Tag nach dem Unfall hieß es erstmal Bestandsaufnahme und die alles entscheidende Frage: ...Trennug oder mit Liebe wieder zu recht pflegen... Und die Entscheidung fiel, als ich den Bimmer so geknautscht auf dem Hof sah, innerhalb des Bruchteils einer Sekunde! Dich geb ich nicht mehr her!!! So verbrachte ich dann zahllose Tage am Bimmer und nun ist er wieder fertig!!!
Fast...
Leider hat mein Lacker bis jetzt noch keine Zeit den Panzer endlich wieder in EINE Farbe zu tauchen, doch bis spätestens Ende August sollte es endlich geschafft sein!!!

Ja und dann gibts auch endlich schöne Bilder von MEINEM Panzer...

P.S. Wenn Ihr wissen wollt, warum er Panzer heißt, dann seht und hört euch mal die Videos an und ihr wisst warum...


Videos:


Eigentümer: 530i-Mann



April 2004

November 2003


Zum Seitenanfang | Zurück